Greenkeeper Verband

Deutschland e.V.

Frühjahrstagung und Mitgliederversammlung 2022 -

Jetzt wurde es aber auch Zeit, dass wir uns mal wieder gesehen haben - zumindest virtuell.

 

Im Rahmen unserer diesjährigen Frühjahrstagung am 14. März, welche wir über Zoom abhalten konnten, wurde der Fokus auf das Thema Digitalisierung auf den Golfanlagen und hier im Besonderen im Greenkeeping gelegt. Die Digitalisierung hat einen ordentlichen Schub durch die geänderte gesellschaftliche Situation bekommen.

 

Doch bevor wir uns der fachlichen Seite unserer OnlineVeranstaltung zuwenden konnten, fand unsere Mitgliederversammlung statt. Endlich, denn es war an der Zeit nun drei Jahre, von 2019 bis 2021 zu besprechen, den Vorstand für seine Arbeit zu entlasten und vor allem die turnusgemäßen Vorstandswahlen durchführen zu können. Damit konnten wir wieder eine sichere Basis für die weiter Arbeit legen.

 

Das Frühjahr, setzte nach einem durchwachsenen, mitunter nassen, aber teilweise wenig schneereichem Winter von heute auf morgen ein. Die weltpolitische Situation mit exorbitant steigenden Kosten auf dem Rohstoffmarkt und der in allen Branchen herrschenden Knappheit an Personal werden das Greenkeeping in den kommenden Monaten, wenn nicht Jahren, deutlich belasten. Hier kommt Punctus – Die digitale Plattform fürs Greenkeeping ins Spiel. Benjamin Lemme führte strukturiert durch die vielen Facetten des Programmes, welches sich durch die täglichen Anforderungen und Wünschen weiterentwickelt und wächst. Ob ein Überblick, ganz konkret über die Treibstoffkosten, den Gesamtaufwand je gewünschter Funktionsfläche, das Zeitmanagement bis hin zu einem Überblick, was neben dem klassischen Greenkeeping noch geleistet wird. Durch die systematische Erfassung der Daten, auch der geographischen (GIS), stehen ein umfassendes System, das zentral alle Daten speichert und zusammenführten kann.

 

Platzdaten sammeln und mit der Erfahrung der langjährigen Mitarbeiter auf der Anlage zusammenbringen, ist die Basis für das gute Gelingen in der Platzpflege. Veränderungen in der Mitarbeiterstruktur und die weitreichenden Anforderungen seitens des Vorstands und Ämtern bedingen es auch, dass das gesammelte Wissen und die Erfahrung des Teams digitalisiert werden sollten, um Wissen zu tradieren. Hans Ruhdorfer, langjähriger Headgreenkeeper im GC Wörthsee machte sich hier die open-source-software QGIS sehr erfolgreich zu Nutze, zum Beispiel in der Erstellung eines Baumkartasters im Zuge der Verkehrssicherungspflicht auf der Anlage.

 

Natürlich ist die Einführung der Digitalisierung im ersten Moment stets zeitaufwendig und es setzt eine Affinität für die digitale Welt voraus, doch sind die ersten Schritte erst einmal getan unterstützen die Information die tägliche Arbeit, schaffen einen Überblick und helfen beim Herausarbeiten von Themenschwerpunkten, sofern man weiterhin seine Daten pflegt.

 

Vielen Dank an die Greenkeeper und Vertreter der Industrie die auch in diesen ungewöhnlichen und schwierigen Zeiten gemeinsam zusammenstehen.

 

 

Anka Rothacker

Schriftführerin

GVD-Premium-Partner

Cart Care Company
COMPO EXPERT GmbH
Deutscher Golfverband
EUROGREEN GmbH
ICL Specialty Fertilizers
John Deere Vertrieb
Koellen Druck- und Verlag GmbH
TORO Europe nv, Golf Vertrieb Deutschland

Greenkeeper Verband Deutschland e.V.

Kreuzberger Ring 64  •  65205 Wiesbaden  •  Telefon: 0611 901 87 25