Greenkeeper Verband

Deutschland e.V.

Frühjahrstagung 2017 NRW

Niederschrift über den Ablauf der Greenkeeperfrühjahrstagung am 12. und 13. März 2017

 

Die Tagung begann am 12.03. mit einem Eröffnungskaffee in einem historischen Gebäude, dem Hotel Casino im Park in Kamp-Linfort.

Um 17.00 Uhr eröffnete der Vorsitzende, Herr Georg Scheier, die Jahreshauptversammlung. Unter TOP 1 begrüßte er die Teilnehmer und stellte die form- und fristgerechte Einladung fest. Nach den unter den TOP 2 bis TOP 5 abgegebenen Berichten des Präsidenten, des Sportwartes, des Kassenwartes und der Kassenprüfer erfolgte unter TOP 6 die Entlastung des Vorstandes.

Danach wurde der eigentliche Hauptpunkt der Tagesordnung, nämlich die Umwandlung des Greenkeeperverbandes NRW in einen eingetragenen Verein behandelt.

Nach Vortrag und Diskussion stimmten die Mitglieder dem Vorschlag des Vorstandes einstimmig zu und beauftragten ihn, die erforderlichen Schritte einzuleiten.

Nach Behandlung des letzten TOP 8, Verschiedenes, schloss der Vorsitzende die diesjährige Tagesordnung und leitete zum ersten Fachvortrag über.

Herr Phillip Weber von der Firma Turf referierte zum Thema „Gesündere Grüns durch Bügeln“ Der Vortragstitel verrät schon, dass nicht das Hemdenbügeln gemeint sein konnte, sondern eine spezielle Behandlung eines der wichtigsten Spielelemente, des Golfgrüns. Nach dem interessanten Vortrag und einer regen Diskussion schloss der Vorsitzende gegen 19.30 Uhr den ofiziellen Teil und die Versammlung.

Die Teilnehmer beendeten den ersten Tag mit einem reichhaltigen Essen in Buffetform mit anschließender Diskussionsrunde bei dem ein oder anderen Gläschen.

 

Der zweite Tag startete mit einem Frühstück in der Gastronomie der Golfanlagen Nieper Kuhlen. Daran anschließend begrüßte der Vorsitzende rund einhundert Fachkollegen und Firmenvertreter herzlich und übergab das Wort an den Gastgeber, den Headgreenkeeper der Golfanlagen, Herrn Theo Kother.

Dieser begrüßte ebenfalls herzlich die Gäste, darunter auch Frau Beate Licht, als Beauftrage für das Projekt Golf und Natur, sowie den Präsidenten des Golfclubs, Herrn Gerhard Olejnik.

In seinem Referat erläuterte Herr Kother einige Besonderheiten in der Pflege. So ist nach den Auflagen und Bedingungen der Anlagenbaugenehmigung der Einsatz von Pflanzenschutzmittel (PSM)grundsätzlich verboten. Nach seinem Pflegeplan geht es auch ohne PSM, aber dazu gehört Geduld und vor allem Verständnis seitens der Clubmitglieder und der Betreiberin.

Anschließend folgte der zweite Fachvortrag durch Herrn Klaus Schmidt von der Firma Course Support zum Thema: Schutz vor Gräserkrankheiten durch UV-C Licht.

Nach einem reichhaltigen Mittagessen schloss sich der letzte Fachvortrag von Herrn Dr. Gerhard Lung mit den Themen: Weniger Krankheitsdruck durch Anwendung von Kompost Tee und Neue Möglichkeiten der Filzreduzierung für mehr Gräsergesundheit an.

Alle Vorträge führten zu einer angeregten Diskussion und fanden großes Interesse.

Gegen 15.30 Uhr schloss der Vorsitzende die diesjährige Greenkeepertagung. Er bedankte sich beim Gastgeber und den Referenten. Allen Teilnehmern wünschte er eine gute Heimreise und eine erfolgreiche Golfsaison.

 

Gez. Theo Kother

 

 

 

Gold Partner

Baroness-Golf Deutschland
COMPO EXPERT GmbH
Deutscher Golfverband
EUROGREEN GmbH
ICL Specialty Fertilizers
iNova Green GmbH
John Deere Vertrieb
KBV Effertz
Koellen Druck- und Verlag GmbH
TORO Europe nv, Golf Vertrieb Deutschland

Greenkeeper Verband Deutschland e.V.

Kreuzberger Ring 64  •  65205 Wiesbaden  •  Telefon: 0611 901 87 25  •  Fax: 0611 901 87 26